Kategorien
Gravel Unterwegs

riding in the rain

Am Anfang der Tour herrschte noch wunderschönes Wetter …

… ist der Ausblick nicht toll? Nachdem ich heute den ganzen Tag relativ müde war, … und ich gestern schon dem Drang widerstehen musste, mich gleich wieder auf’s Rad zu setzen … konnte ich es nicht lassen und musste Abendsonne tanken.

Gesamtstrecke: 49986 m
Gesamtanstieg: 465 m

Download: GPX-Track herunterladen.

Bei Zeubelried sah der Himmel dann aber eher so aus:

… die Spannung stieg … bei Sommerhausen hatte ich dann die Gewissheit, dass ich es nicht trocken nach Hause schaffe.

Egal, war trotzdem toll. Jetzt steht das Rad dafür zum Trocknen in der Küche. Da ist gefliest 🙂

2 Antworten auf „riding in the rain“

Nach sowas immer die Kette trocknen und dann durch einen öligen Lappen ziehen. Der Rest ist normalerweise rostfrei 😁
Viel Spaß weiterhin & Ride on!
(Hier: Keller auch gefliest 😁)

Jap. Vertrauenswürdiger Keller wäre schon nice 🙂
… hier muss dann die Küche herhalten, weil im Rest der Wohnung Parkett liegt (und die Versiegelung davon muss ich dann doch nicht so sehr auf die Probe stellen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.