Kategorien
Gravel Unterwegs

Hallo Hesselberg

Nachdem ich von gestern bis morgen wieder mal in Feuchtwangen bin … stand heute eine kleine Tour in der Heimat an. Ein Ziel war schnell gefunden: der Hesselberg. Mittelfrankens höchster „Berg“, quasi vor der Haustür.

Also nix wie hin … das Ziel war die off-road Variante, also nicht die Asphalt-Straße hoch, sondern Waldwege und Trails einmal quer rüber:

Gesamtstrecke: 51073 m
Gesamtanstieg: 683 m

Download: GPX-Track herunterladen.

Der Aufstieg war erst richtig toll und ziemlich gut zu fahren. Dann kam ein Steilstück, das zwar keine 100 Meter lang ist, aber mit gut 20% doch ziemlich knackig — und am Ende kamen dann Treppen. An denen musste ich dann kapitulieren, … leicht feucht nicht zu fahren — mit dem Gravelchen schon gar nicht.

Der Ausblick belohnt dann aber selbst für die kurze Tragepassage:

Der Weg bergab war dann auch wieder besser fahrbar. Manchmal ziemlich große Steine, daher auf dem ungefederten Bock eher ruppig (hier nicht auf dem Bild). Aber doch auch sehr schön …

… am Fuß des Bergs dann noch einen Schwarm Rebhühner aufgeschreckt. Weiß nicht wer mehr erschrocken ist, die oder ich. Aber toll, dass es davon dort auch noch ein paar gibt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.